Perumoto
DE | ES | EN

 

Die Tour an den Nabel der Welt

 

Die Tour mit dem Ziel der Nabel der Welt, wie die Inkas die Hauptstadt Cusco benannt wurde. Am 7. Tag besuchen wir bereits Machu Picchu die legendäre und mystische Ruinenanlage. Die  2 Wochen Tour führt uns an weitere interessante Orte, wunderbare Fahrstrecken von der Küste ins Andenhochland und wieder zurück an die Küste.  

In den nächsten 15 Tagen legen wir ca. 2’500 km zurück. Die Höhepunkte dieser Tour: Nasca, die Scharrbilder und Linien die wir aus einem Kleinflugzeug bestaunen.  Nach Abancay eine Motorradstrecke vom „Feinsten“ viele Kurven auf - und ab Fahrten, durch das Tal der Pumas. Die Inka Hauptstatt Cusco. Die Stadt am Nabel der Welt, unser Ausgangspunkt zu der Ruinen Stadt der Inkas Machu Picchu. Ins heilige Tal, verschiedene geschichtsträchtige Orte aus der Kultur der Inkas stehen auf dem Programm. Bestimmt ein Höhepunkt dieser Tour die Fahrt von Abancay über Chincheros – Andahuaylas nach Ayacucho. Vorbei an typischen peruanischen Dörfern wie es nicht mancher Perureisender zu Gesicht bekommt. Wir durchfahren in diesen 3 Tagen auf Schotterstrassen die verschiedensten Klimazonen mit einer Vegetation die kaum zu übertreffen ist. Peru ein Paradies, dass an Vielfalt kaum zu überbieten ist. Vor Lima machen wir nochmals halt in Pisco, von dort aus unternehmen wir Ausflüge in den National Park von Paracas. Der Besuch der Inseln von Ballestas, auch Kleingalapagos genannt, mit seinen Seelöwen, Pinguinen und vielen Meeresvögeln ein weiterer Höhepunkt.

 

1. Tag Samstag: Ankunft am Samstag auf dem internationalen Airport JORGE CHAVEZ in Lima. Wir empfehlen mit IBERIA via Madrid oder mit KLM via Amsterdam zu fliegen. Hoteltransfer in unser Hotel Las Palmas im Stadtteil Miraflores.

 

2. Tag Sonntag: Stadtbesichtigung von Lima, zum Aussichtspunkt San Christobal, Plaza de armas und der Präsidentenpalast. Kosten für die Stadttour $ 30.- pro Person.

 

3. Tag Montag: Wir fahren mit den Enduros auf der Panamericana Richtung Süden unser Etappenziel Ica, dort besuchen wir die wunderschöne Oase Huacachina. 307 km

 

4. Tag Dienstag: Von Ica fahren wir weiter auf der Panamericana nach Nasca ca. 130 km, Flug mit einem Kleinflugzeug über die Linien von Nasca. Kosten ca. 100.- $. 

 

5. Tag Mittwoch: Fahrt von Nasca nach Abancay, 360 km, Höhen über 4500 m. ü. Meer, Naturreservat Pampa Galeras mit seinen grossen Vikunja Herden Übernachtung im Hotel Tampumayo, kurz nach dem typischen Andendorf Chalhuanca.

 

6. Tag Donnerstag: An den Nabel der Welt, Cusco wie die Inka Hauptstadt von den Inkas bezeichnet wurde, ca. 260 km.

 

7. Tag Freitag: Ausflug zu Machu Picchu. Die bekannte Ruinen Stadt der Inkas! Kosten ca. $ 150.- Machu Picchu die bekannteste Ruinenstadt in Peru. Die Inkas erbauten die Stadt im 15. Jahrhundert in 2360 Metern Höhe auf einem Bergrücken zwischen den Gipfeln des Huayna Picchu und des Berges gleichen Namens Machu Picchu.

 

8. Tag Samstag: Fahrt von Cusco nach Abancay, in Abancay übernachten wir bevor es dann am anderen Tag auf die 3 Tage Offroadstrecke geht. 180 km

 

9. Tag Sonntag: Abancay - Andahuaylas offroad pur, grosse Höhenunterschiede. 138 km

 

10. Tag Montag: Andahuaylas - Chincheros offroad vom „Feinsten“ wiederum geht es rauf und runter, übernachten in dem kleinen typischen Andendorf Chincheros. 100 km

 

11. Tag Dienstag: Chincheros - Ayacucho wir fahren am Rio Pampa entlang, Natur pur und wieder Offroad bis nach Ayacucho unserem heutigen Etappenziel. 180 km

 

12. Tag Mittwoch: Ayacucho - Paracas vom Hochland wieder an die Küste. Passüberquerung von über 4750 m. ü. Meer. 340 km

 

13. Tag Donnerstag: Besuch der Inseln Ballestas.

 

14. Tag Freitag: Fahrt auf der Panamericana von Paracas nach Lima, 232 km.

 

15. Tag Samstag: Abflug  nach Europa

 

16. Tag Sonntag: Ankunft am Sonntag in Europa.  


 

15 Tage Enduro Adventure

Inkl. Mietmotorrad

Begleitete Touren 6 – 10 Teilnehmer

Deutschsprachiger Tourguide

Begleitfahrzeug für das Gepäck

Übernachtungen in Hotels und Gasthäusern

Flughafentransfer

Die Strecke: 2350 km

 

Lima – Nasca – Abancay – Cusco – Abancay – Chincheros – Andahuaylas - Ayacucho – Pisco – Paracas – Lima.

 

Die Tour an den Nabel der Welt ist geeignet für Motorradfahrer/innen die regelmässig Motorrad fahren, aber bestimmt nichts für Anfänger. Offroad – Erfahrung nicht unbedingt aber bestimmt von Vorteil. Gefahren werden ca. 2500 km. Am 9. Tag – 11. Tag ist offroad angesagt, dabei geht es vor allem um das befahren von Schotterpisten. Dies ist bestimmt für den geübten Geländefahrer kein Problem. Teilnehmer die keine Erfahrung im Gelände haben, sonst aber regelmässig Motorradfahren können diese Etappe ebenfalls bewältigen.  

Diese Tour ist für Teilnehmer gedacht die neben dem  Fahrspass mit dem Motorrad auch Land, Leute und die Inka – Kultur  kennen lernen wollen.

Preisliste und Reiseprogramm in der Rubrik Dokumente zum herunterladen als PDF.

 

 

 

 

Lima Wetter