Perumoto
DE | ES | EN

colca_tal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Colca – Tal

Valle del Colca, die Schlucht eine der tiefsten der Welt! Colca, gleichnamig wie der Fluss der hier einer Quelle auf einer Höhe von 4800 m. ü. Meer entspringt. Bis zu Einmündung ins Meer legt der Fluss ca. 400 km zurück und ändert dabei noch gleich 5 Mal den Namen. Die Schlucht ist etwa 100 km lang und wird überragt von den Vulkanen Coropuna (6425 m) und Ampato (6310 m). Der Sabancaya ein weiterer Vulkan der Region ist noch aktiv und löst immer wieder Naturkatastrophen aus.

ziegenherde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Besuch im Colca – Tal ist eine Reise in die Vergangenheit. Die Abgelegenheit der Dörfer und der stiefmĂĽtterlichen Behandlung der Regierung hat diese Gegend lange Zeit in die Vergessenheit gebracht. Fast ohne Kontakt zu den grossen Zentren wie Arequipa, Juliaca oder Puno haben die Einwohner von der Moderne nicht viel mitbekommen. Seit Mitte der 70er Jahre, im Zusammenhang mit dem Bewässerungsprojekt Majes hat die Regierung das Colca – Tal mit neuen Strassen erschlossen. Auch die neue Strasse von Arequipa nach Puno die im Jahre 2001 fertig gestellt wurde ermöglicht es nun den Einwohner vom Colca Tal mit den grösseren Städten in Verbindung zu treten. Kleinbusse meist Mercedes – Sprinter fahren auch täglich von Arequipa aus mit Touristen in das Tal um von den verschiedenen Aussichtspunkten die Kondore bei ihrem imposanten Flug beobachten zu können.    

kondor

 

 

 

 

 

 

 

   

Der Kondor 

Der grösste Vogel diese Welt mit einer Spannweite bis zu 3 Meter 20 Zentimeter. Der Andenkondor ist nicht nur der größte aller flugfähigen Vögel, er lässt auch mit bis zu 7000 Meter Flughöhe jeden anderen Vogel unter sich zurück. Die Geschichte der Kondore reicht weit zurück. Die ältesten Fossilienfunde von Vorfahren heutiger Kondore sind rund 60 Millionen Jahre alt. Dieser Teratornis Incredibilis genannte frühe Kondor hat eine Flügelspannweite von fünf bis sechs Meter.

 

chivay

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chivay

 

Auf 3600 m gelegen ist Chivay ein geeigneter Ausgangspunkt ins Colca Tal. Das kleine Städtchen hat die beste Infrastruktur, einfache Hotels oder Gasthäuser findet man auch, bestimmt interessant ist auch die Beherbergung bei Gastfamilien die einfache Hostals führen. Die Familien sind sehr stolz auf ihre Traditionen und zeigen dem Gast gerne was die traditionelle Küche bei ihnen zu bieten hat. Etwas ausserhalb der Stadt befinden sich die Thermalbäder von La Calera, sehr empfehlenswert, die medizinische Wirkung dieser Bäder ist bekannt, entspannend und wohltuend sind sie jedenfalls. Kollektivtaxis fahren von der Kirche beim Hauptplatz aus zu den Bädern.

 

hostal

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lima Wetter